· 

Weiter geht es mit dem Wundern - beim neuen STÜCK SONNTAGSGLÜCK!

 

 

Nun geht es also weiter mit dem Wundern - diesmal in Farbe!

 

Die No. 2 aus der Reihe "Als alle begannen sich zu wundern" ist diese zauberhafte Dame im Margeritenkleid. 

Inspiriert haben mich diesmal die wunderbaren Margaritenbüsche, die zur Zeit in meinem Garten blühen. Ursprünglich war es einfach eine Blumenwiese - die Margariten haben nun im dritten Jahr eindeutig gewonnen und das Regiment übernommen. 

Und so stark und schön wie diese Blumen ist auch diese Dame.

 

Im Gegensatz zur vergangenen Woche, als ich so langsam und ein wenig wie still gelegt war, ist seit vorgestern meine Energie wieder da. Ich bin wach und zu allen Schandtaten bereit. (Jedenfalls sagt man das bei uns im Rheinland so ...)

 

Es kann los gehen. Und ich wundere mich gern weiter. Zum Beispiel merke ich, dass ich jetzt wieder Lust auf Party habe.

Her mit dem Leben!

 

Und somit liegt es auf der Hand, dass diese schöne starke Frau dort oben

das neue STÜCK SONNTAGSGLÜCK aus der ROESNEREI ist!

 

 

Und hier die Fakten: 

Die Figur ist in der Technik des Papiermaché komplett aus Papier geformt.

Maße: 14 cm hoch, 11,5 cm lang, 6,5 cm tief

Die Dame ist mit einem Schutzfirnis bestrichen, der vor Feuchtigkeit, UV-Strahlung und mechanischer Beanspruchung schützt. Sie ist auf einen weiß lackierten Holzsockel mit den Maßen 10 x 10 x 3 cm montiert.

 

 

Hier weitere Fotos der Margaritendame:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anette Wilhelmi-Polzen (Sonntag, 20 Juni 2021 14:45)

    Guten Tag,
    kann man bei Dir auch einen Kurs/Seminar besuchen?
    Ich bin, bezw. war bisher sehr kreativ im Leben und liebe seit jeher Papier-keine Ahnung, warum. Aber durch zurückliegende Erkrankungen meinerseits u. Tod meines Mannes/Dez. 20,will ich wieder aktiver werden u. Deine Werkstücke inspirieren mich total. Ich bräuchte nun unter fachkundiger Anleitung, sozusagen, "einen Arschtritt" um anzufangen!
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen!
    Mit lieben Grüßen
    Anette